Altspeiseöl

Da es sich bei Altspeiseöl um Abfall handelt, sollte es gesammelt und auf umweltverträgliche Weise behandelt werden.

Eine der Hauptverwendungen von Altspeiseöl ist die Herstellung von Biodiesel.

Im Vergleich zu Biodiesel, der aus Pflanzenölen (wie Soja-, Sonnenblumen-, Mais- oder Palmöl) hergestellt wird, ist Biodiesel aus Altspeiseöl umweltfreundlicher.

Dies ist ein effizientes Verfahren, das dazu beitragen kann, Abfälle zu reduzieren und die Entwicklung nachhaltiger Energiequellen zu unterstützen. 

Tierisches Fett

Fett von Tieren, die nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt sind 

Dazu kann auch Fett aus Innereien gehören, die von Schlachthöfen und Zerlegungsbetrieben stammen. 

Ungenießbares tierisches Fett kann wiederverwendet und in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, z. B. für Seife und Reinigungsmittel, Kosmetika, Kerzen, Schmiermittel und Biodiesel.

Säureöl

Säureöl ist ein Abfallprodukt aus Pflanzenölraffinerien. 

Diese Abfälle stammen entweder aus überwinterten Kuchen, Seifenbestand oder Waschfettsäure. 

Zu den Verwendungszwecken von Säureöl gehören Tierfutter, die Herstellung von Biodiesel, Seifenwaschmitteln, Schmierstoffen und Chemikalien. 

Biodiesel

Methylester, auch bekannt als Fettsäuremethylester (FAME), ist eine Art von Biodiesel, der aus der Umesterung von Fetten, Ölen und Fetten (FOG= Fats - Oil - Grease)) gewonnen wird. 

Der so gewonnene Methylester kann als erneuerbare Kraftstoffquelle in Dieselmotoren verwendet werden, aber auch in anderen Bereichen wie Heiz- und Stromerzeugung, Verkehr, Lösungsmittel, Körperpflegeprodukte und Schmiermittel. 

Brown Grease

In Gastronomiebetrieben werden viele Fette und Öle verbraucht. Um zu verhindern, dass diese Stoffe in die öffentliche Kanalisation gelangen, muss das Abwasser vorher gereinigt werden, damit sich keine Fette und andere Speisereste in den Abwasserleitungen ablagern. Wird das Abwasser nicht gereinigt, kann es sich zurückstauen und die Abwasserkanäle verstopfen, was zu schweren Schäden führen kann. Außerdem kann es zu unangenehmen Gerüchen kommen.

Um dies zu verhindern müssen Gastronomiebetriebe, in denen fetthaltige Abwässer anfallen, über einen Fettabscheider verfügen, der das Abwasser vor der Einleitung in die Kanalisation reinigt. Das Fett aus Fettabscheidern wird in Biogasanlagen oder Kläranlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom genutzt. Abgeschiedenes Öl kann als Substrat für die Biodieselproduktion verwendet werden.

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen